Offenes Haus

Der offene Kindergarten zeichnet sich durch zwei grundlegende Prinzipien aus :
Öffnung und Offenheit.

Öffnung der Türen nach drinnen und draußen, die atraktive, auf kindliche Bedürfnisse abgestimmte Raumgestaltung, gruppenübergreifendes Arbeiten. Kinder können selbst entscheiden an welchen Angeboten sie teilnehmen und in welchen Themenräumen sie sich beschäftigen möchten.

Das zweite Prinzip bezieht sich auf die Art und Weise, wie miteinander umgegangen wird. Wer offen in Beziehung tritt, ist aufgeschlossen, aufnahmebereit, unvoreingenommen und zugänglich anderen gegenüber.

Kinder sind einmalig und unverwechselbar, kompetent von Anfang an, gleichwürdig und gleichwertig – selbstgestaltend in ihrer Entwicklung!

 

Themenräume

Bauzimmer

Das Bauzimmer im Erdgeschoss regt die Kinder mit Bausteinen und Fahrzeugen zum bewegten Spielen an. Durch Podest sind „Hoch- und Tiefbauarbeiten“ möglich und Fahrzeuge können über eine Rampe hinunter fahren. Die Kinder lieben es, mit vielen Tieren und Tüchern ihre Gebiete zu bauen.

Rollenspielraum

Im Rollenspielraum können die Kinder sich verkleiden oder Theater spielen. Der Raum hat eine kleine Theaterbühne und verschiedene Nischen für Rollenspiele. Im Kinderrestaurant gibt es Platz für alle Kinder zum Vespern und zum Mittagessen. Angrenzend ist eine Küche, in der das Mittagessen vorbereitet wird.

Bewegungsraum

Im Bewegungsraum laden verschiedene Turngeräte alle Kinder zum Bewegen ein, wie z. B eine Schaukel oder ein Kletternetz.

Musikzimmer

Im Musikzimmer können die Kinder selbst Musik machen, Musik- oder Märchen-CDs hören und singen und tanzen.

Malwerkstatt

In der Malwerkstatt können die Kinder malen, basteln und töpfern und in einem angrenzenden kleineren Raum mit Werkzeugen Holz oder andere Materialien bearbeiten.

Bibliothek

In der Bibliothek stehen viele Bücher für die kleinen „Leser“ bereit, es können auch Puzzle oder Konzentrationsspiele in Ruhe durchgeführt werden. In einem kleinen Ruheraum, ausgestattet mit Matratzen, Kissen und Decken schlafen oder ruhen nach dem Mittagessen die Kinder, die den ganzen Tag im Kindergarten sind

Garten

Der Garten gehört im Offenen Haus ebenfalls zum Raumkonzept und kann täglich von den Kindern auch während der Freispielzeit genutzt werden.

Kinderkrippe

Die Kinderkrippe ist als eigenständiger Bereich mit verschiedenen Spielbereichen für Kinder von 1 bis 3 Jahren und hat eine eigene Küche sowie einen Schlafraum. Die Kinderkrippe kann von den Kindergartenkindern besucht werden, wenn es der Krippenbetrieb zulässt.

 

 

Tagesablauf Kindergarten

7:00 UhrFlexibetreuung im Rollenspielraum. Möglichkeit zum Frühstück in der angrenzenden Kinderküche.
8:00 UhrFreispiel begleitet durch Erzieherinnen in alle Gruppenräumen (Rollenspielraum, Bauzimmer, Werkstatt und Bibliothek)
8:30 UhrMorgenkreis in den Gruppen mit Ausblick auf den Tagesablauf und Besprechung der Aktivitäten, die an diesem Tag möglich sind.
9:00 UhrDas Freispiel wird um den Garten (als Außenspielraum) und um den Bewegungsraum erweitert. Im Kinderrestaurant beginnt das freie Vesper. Jeder Raum wird von einer Erzieherin begleitet. Parallel dazu beginnen die Angebote, die an diesem Tag stattfinden. Bis auf die Vorschulkinderaktivitäten sind die Angebote für die Kinder freiwillig.
10:30 UhrAnkündigung ‚Ende der Vesperzeit’ (bis 10:45 Uhr)
11:00 UhrAufräumzeit in allen Räumen.

Gruppenstunde in allen Gruppen. Zeit für alle individuelle Aktionen in der Gruppe: Geburtstagsfeier, Portfolioarbeit, Gesprächskreis, Sing- und Spielekreis, u.v.m.
11:45 -12:00 Uhr
Flexible Abholzeit für die Kinder mit Regelbetreuungszeit. Die Kinder werden aus der Gruppe abgeholt und von den Eltern angezogen.
12:00-13:00 UhrFlexibetreuung beginnt. Flexible Abholzeit. Die Kinder werden aus der Gruppe abgeholt und von den Eltern angezogen.
12:00-13:30 UhrMittagessen im Kinderrestaurant für Ganztagesbetreuung und Verlängerte Öffnungszeit. Anschließend Ruhen in der Bibliothek und im Ruheraum für die Kinder der Ganztagesbetreuung und für die Kinder der VÖ-Zeit ruhige Beschäftigung in einem der Themenäume.
13:00-13:30 UhrFlexible Abholzeit bei Verlängerter Öffnungszeit. Die Kinder werden aus der Gruppe abgeholt und von den Eltern angezogen.
13:30-16:00 UhrNachmittagskindergarten und Ganztagesbetreuung: Freispiel begleitet durch Erzieherinnen in verschiedenen Räumen.

Copyright © 2017 Kath. Kindergarten St. Josef, 89195 Staig. All rights reserved.